Am 1. Mai ist Welt-Asthma-Tag: Die natürliche Hilfe gegen Atemnot

265
Mit dem neuen Microsalt SaltProX lässt sich in jeder Sauna oder Infrarotkabine ganz leicht Trockensalz inhalieren – und so gegen allergische Symptome wie Heuschnupfen oder Asthma vorbeugen.

Ob allergisch bedingt oder durch andere Ursachen wie Luftverschmutzung – Asthma ist für die Betroffenen extrem belastend. Einmal im Jahr, am Welt-Asthma-Tag (2018: 1. Mai), stehen diese unheilbare Krankheit und die Möglichkeiten, sie zu behandeln, ganz besonders im Blickpunkt des Interesses.

Die aktuellen Forschungserkenntnisse der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin Tübingen lassen in diesem Zusammenhang aufhorchen: Der leider kürzlich verstorbene PD Dr. Joachim Riethmüller behandelte betroffene Kinder und Jugendliche mit Mukoviszidose schon seit einigen Jahren sehr erfolgreich mit der Microsalt-Anwendung, einer patentierten Entwicklung der Firma KLAFS.

Hopfgarten, im März 2018. Hätten Sie es gewusst? Asthma ist eine der am weitesten
verbreiteten Volkskrankheiten. Die „Global Initiative for Asthma“ (GINA) schätzt, dass weltweit 300 Millionen Menschen davon betroffen sind. Und die Zahl steigt in vielen Ländern weiter an, vor allem bei Kindern. Deshalb hat die GINA den Welt-Asthma-Tag (2018: 1. Mai) ins Leben gerufen, um die Öffentlichkeit ganz gezielt über die Risikofaktoren und die Warnsignale für Asthma zu informieren.

In diesem Zusammenhang verdienen die aktuellen Forschungsergebnisse des leider kürzlich verstorbenen PD Dr. Joachim Riethmüller, Oberarzt an der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin Tübingen, besondere Aufmerksamkeit. Dr. Riethmüller behandelte schon seit Jahren betroffene Kinder und Jugendliche mit Mukoviszidose sehr erfolgreich mit der Microsalt-Anwendung, einer patentierten Entwicklung der Firma KLAFS.

Microsalt erzeugt ein besonders feines Trockensalzaerosol in höchster Qualität, das sich im
gesamten Raum verteilt. Beim Einatmen verteilen sich diese feinen Salzpartikel – anders als bei herkömmlichen Salzanwendungen – über das gesamte Atemwegssystem, von der Nase in die Nebenhöhlen, den Rachenraum bis in die äußersten Lungenbereiche, und können hier schleimlösend wirken.

„Die Trockensalzinhalation hat ihre Stärken dort, wo sie medizinische Therapien unterstützen kann. Auch bei der Vorbeugung gegen allergische Symptome wie Heuschnupfen und Asthma lassen sich erkennbare Erfolge erzielen“, berichtete Dr. Riethmüller über seine Erfahrungen. Nach fünf Tagen aufeinanderfolgender Therapie hat sich bei seinen Mukoviszidose-Patientinnen und Patienten nicht nur die Sekretolyse, also die Schleimlösung in den Bronchien, deutlich erhöht, sondern es haben sich auch die Lungenfunktionsparameter merklich verbessert – und das ganz ohne Nebenwirkungen.

Wichtig zu wissen: Die Microsalt-Technologie ist für private Haushalte ganz einfach zugänglich und erschwinglich. Denn mit dem neuen, tragbaren und akkubetriebenen SaltProX-Gerät lässt sich jetzt im Handumdrehen jede Sauna- oder Infrarotkabine in einen Salzinhalationsraum verwandeln.
Das begeistert auch die Experten: Die Jury des renommierten „Plus X Award“ hat das neue
SaltProX-Gerät gleich in vier Kategorien (Innovation, High Quality, Bedienkomfort und
Funktionalität) und als „ Bestes Produkt 2017“ ausgezeichnet.

Foto: © KLAFS GmbH

Werbung