100 neue SPAR-Lehrlinge

1129

LH Kaiser und LR Schuschnig bei Informationstag in Villach – Ausgezeichnete Lehrlingsausbildung bietet jungen Menschen sehr gute Chancen für berufliche Zukunft

Klagenfurt (LPD). Ausbildung, Weiterbildung und Begleitung – das verlässlichste Kapital jedes erfolgreichen Unternehmens sind seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Aus diesem Grund hat sich SPAR auch 2019 wieder zum Ziel gesetzt, in allen Filialen von SPAR, INTERSPAR, TANN sowie Hervis in Kärnten und Osttirol neue Lehrlinge aufzunehmen. Zur mittlerweile traditionellen Auftaktveranstaltung, dem Lehrlings-Eltern-Informationstag, kamen heute, Freitag, 100 neue Lehrlinge und deren Eltern in das Cineplexx Villach. Sie wurden von Landeshauptmann Peter Kaiser und Wirtschaftsreferent LR Sebastian gemeinsam mit SPAR Kärnten und Osttirol Direktor Paul Bacher sowie Lehrlingsbeauftragter Sabrina Thaler begrüßt.

„SPAR setzt viele Akzente in der Aus- und Weiterbildung, denn es gibt nur wenige Betriebe, die eine eigene Ausbildungsakademie haben. Wie SPAR sich um seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmert ist vorbildhaft und unterstreicht die Bedeutung zufriedener Mitarbeiter für erfolgreiche Unternehmen“, sagte der Landehauptmann. Jugendliche würden hier die Chance erhalten, eine profunde Ausbildung zu absolvieren, die in weiterer Folge auch Türen in großen Unternehmen öffne. „Gerade die konkrete Verbindung von Theorie und Praxis, wie in der dualen Lehrlingsausbildung, gibt jungen Menschen neue Chancen für ihre berufliche Zukunft“, sagte Kaiser und betonte weiter, dass die duale Lehrlingsausbildung zur Reduzierung der Jugendarbeitslosigkeit beitrage. „Wir haben aktuell um 91 Lehrlinge mehr als in den Jahren vorher und konnten die Jugendarbeitslosigkeit um 5,2 Prozent senken, das ermutigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“

Der Landeshauptmann dankte dem Unternehmen im Namen des Landes und seiner Bevölkerung für die tolle Lehrlingsausbildung, aber auch dafür, dass an Schwächere gedacht werde. „Sozioökonomische Tätigkeiten und Projekte bieten diesen Menschen Chancen, zu vollwertigen Mitgliedern der Gesellschaft zu werden.“

„Alle Unternehmerinnen und Unternehmer betonen, dass das Rückgrat der Wirtschaft gut ausgebildete Fachkräfte sind“, sagte der Wirtschaftsreferent. Gute Ausbildung garantiere gute Zukunftsaussichten, so Schuschnig, der in diesem Zusammenhang die Wichtigkeit des dualen Ausbildungssystems in Kärnten hervorhob.

Das Motto der Auftaktveranstaltung „… und Action!“ signalisiere, dass für die Lehrlinge ein neuer Lebensabschnitt begonnen habe, sagte Direktor Paul Bacher, Geschäftsführer für SPAR Kärnten und Osttirol. „Heute startet die erste Szene unseres gemeinsamen Films, der ein Blockbuster wird.“ Die Parallelen einer erfolgreichen Kinoproduktion und einer SPAR-Lehre seien unter anderem ein gutes Team und ein guter Regisseur, im Erfolg keine Grenzen nach oben und toller Einsatz.

Die wichtigsten Informationen über die Lehre bei SPAR wurden den neuen Lehrlingen zwei kurzen Filmen präsentiert. Darin erzählten Lehrlinge von ihrer Ausbildung und dem Lehrlingsalltag bei SPAR, INTERSPAR, TANN und Hervis und gaben ihren zukünftigen Kolleginnen und Kollegen hilfreiche Tipps. Die Lehrlingsverantwortliche Sabrina Thaler stellte die Lehre bei SPAR vor. Aktuell werden in Österreich 2.300 Lehrlinge ausgebildet, in Kärnten sind es 100 in elf unterschiedlichen Sparten. Für jene Lehrlinge die während der gesamten Ausbildung in der Schule hervorragende Leistungen erbracht haben, gab es eine Führerschein-Ehrung, sie erhielten den B-Führerschein gesponsert.

Unter den Gästen konnte Moderator Timm Bodner auch Nationalratsabgeordneten Peter Weidinger, Raimund Haberl von der Wirtschaftskammer (Sparte Handel), Bildungsdirektor Robert Klinglmair, sowie Jutta Brandhuber von der Arbeiterkammer und Carmen Durchschlag vom Arbeitsmarktservice begrüßen.

Foto © LPD/fritzpress