30 Jahre HOBAS USA: Wietersdorfer Tochter im US-Rohrgeschäft erfolgreich

293
HOBAS Rohre Deer Lake

Seit nunmehr 30 Jahren ist die Wietersdorfer Tochter HOBAS Pipe USA erfolgreich auf dem nordamerikanischen Rohrmarkt präsent: Die seit dem Jahr 1987 in Houston/Texas gefertigten glasfaserverstärkten Kunststoffrohre (GFK-Rohre) werden von Kommunen sowie Kraftwerksbetreibern in den USA und Kanada eingesetzt.

Bisher wurden mehr als 3.500 Kilometer Rohrleitungen in unterschiedlichen Dimension verlegt. Die Nachfrage entwickelt sich weiterhin positiv. Vor allem die lange Nutzungsdauer, die geringen Instandhaltungskosten und die Einfachheit der Verlegung der Rohre maximieren den Wert der ohnehin knappen finanziellen Mittel für dringend durchzuführende Infrastrukturvorhaben und –sanierungen in den Vereinigten Staaten.

Beim Kärntner Mutterkonzern ist man über die Entwicklung der nordamerikanischen Tochter erfreut: „In Zeiten eines drohenden Handelskonflikts zwischen USA und Europa ist es von großem Vorteil, vor Ort zu produzieren. Dies hat man bei HOBAS unabhängig von der aktuellen Entwicklung sehr früh erkannt. Das langjährige Verständnis des US-Marktes und dessen Bedürfnisse ist ein Garant für eine weitere erfolgreiche Entwicklung von HOBAS USA“, ist Dr. Michael Junghans, Geschäftsführer der WIG Wietersdorfer Holding GmbH, überzeugt.

Großprojekte in ganz Amerika als Beleg für den Erfolg

Eine Vielzahl von Großprojekten in den USA und Kanada bestätigt den Erfolg von HOBAS Pipe USA. Bei einem Speicherkraftwerk in Deer Lake (Neufundland, Kanada) wurden alte Holzdruckrohrleitungen vom Speichersee zum Kraftwerkshaus durch HOBAS GFK Rohre ersetzt. Mittlerweile wurden sechs der neun Druckleitungen ausgetauscht, die letzten drei folgen in den kommenden Jahren. Vielfach kommt das Know-how von HOBAS auch im Bereich der Abwasserentsorgung zum Einsatz. So etwa in Lockbourne nahe der Stadt Columbus im Bundesstaat Ohio. Hier wird derzeit ein ganzer Bezirk aufgewertet und mit Hilfe von HOBAS Rohren (5,6 Kilometer) an die städtische Abwasserversorgung angeschlossen. Und auch in Winston-Salem im US-Bundesstaat North Carolina entsteht eine neue und moderne Abwasserleitung, mit der HOBAS einen Beitrag zur nachhaltigen Infrastrukturverbesserung leistet.

Mit konstant hoher Qualität zum Marktführer

Die Rohre von HOBAS USA sind gleichsam für Neuinstallationen sowie für die Sanierung von bestehenden Rohrsystemen sehr attraktiv. Mit konstant hoher Qualität und einem fairen Preis-/Leistungsverhältnis ist die Wietersdorfer Tochter heute Marktführer bei Rohren mit großem Durchmesser in den USA. Auch bei HOBAS USA ist man sich der eigenen Stärken bewusst, wie Ed Kocurek, Geschäftsführer von HOBAS USA, erklärt: „Die Gründe für den Erfolg und das Wachstum von HOBAS in den USA liegen auf der Hand: Unsere Produkte und unser Service treffen genau die Bedürfnisse unserer Kunden. Durch die knappen Mittel für Infrastrukturvorhaben rücken neben technischen Eigenschaften vor allem Faktoren wie Kosten, Nutzungsdauer und Handling bei der Verlegung in den Mittelpunkt.“

Über die HOBAS-Gruppe

Die HOBAS Management GmbH ist ein Tochterunternehmen der WIG Wietersdorfer Holding GmbH, mit Hauptsitz in Klagenfurt (Österreich). HOBAS steht für Kompetenz bei glasfaserverstärkten Kunststoffrohrsystemen (GFK-Rohre), die in Europa von Amiblu Holding GmbH und in den USA von HOBAS Pipe USA Inc. hergestellt und weltweit vertrieben werden. Die Produkte von HOBAS kommen in den Bereichen Trinkwasser, Abwasser, Be- und Entwässerung, Wasserkraft sowie in diversen anderen Industrien erfolgreich zum Einsatz.

Über die Wietersdorfer Holding GmbH

Die WIG Wietersdorfer Holding GmbH mit Hauptsitz in Klagenfurt (Österreich) ist ein Mischkonzern der Baustoff- und Rohrbranche. Zu den Geschäftsfeldern des Unternehmens zählen Zement & Beton, Kalk, GFK-Rohrsysteme und thermoplastische Rohrsysteme. Mit insgesamt 49 Niederlassungen in 36 Ländern ist die WIG Wietersdorfer Holding GmbH mit ihren Marken w&p, Salonit, HOBAS, Poloplast, IGM und INTERCAL national und international stark vertreten. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen im In- und Ausland mehr als 2.800 Mitarbeiter, ist an 27 Produktionsstandorten aktiv und erwirtschaftete im Jahr 2016 einen Umsatz von 512,8 Mio. EUR. Das Unternehmen ist seit seiner Gründung im Jahr 1893 von Philipp und Gottlieb Knoch zu hundert Prozent in Familienbesitz. Im Jahr 2018 feiert die WIG Wietersdorfer Holding GmbH ihr 125-jähriges Bestehen.

Foto: © HOBAS Pipes USA
Werbung