71 Schulen bereiten auf das Abenteuer Wirtschaft vor

0
202
Ausgezeichnet getestet: Die TAZ-Guides mit den Vertretern ihrer 3.600 Testparcours-Schützlingen

WK-Präsident und Stadträtin Ruth Feistritzer sind sich einig: Nur mit dem richtigen Job sind die Jugendlichen von heute glückliche und motivierte Mitarbeiter von morgen, die für Wohlstand in unserem Land sorgen.

Anfang Juni wurde im Test- und Ausbildungszentrum (TAZ) wieder fleißig getestet: Seit mittlerweile sechs Jahren durchlaufen im Schnitt jährlich 3.500 Jugendliche den Testparcours, der aus 30 einzelnen Tests besteht, und lernen dabei ihre persönlichen Stärken als Entscheidungsgrundlage für ihre weitere Ausbildung kennen. Am 2. Juni 2017 wurden die Diplome jenen 71 Direktorinnen und Direktoren verliehen, deren Schüler den Testparcours im heurigen Jahr absolvierten.

Der Fachkräftemangel ist in Kärnten deutlich spürbar. Jugendliche haben zunehmend Probleme, sich auf dem Arbeitsmarkt zu orientieren und zu erkennen, wie viele Möglichkeiten es gibt, in das Abenteuer Wirtschaft erfolgreich einzusteigen. Knapp 2.300 Lehrbetriebe bilden rund 7.000 Lehrlinge aus. Trotz der angebotenen Vielfalt an Lehrberufen entscheiden sich 60 Prozent für einen der Top-10-Berufe. Viele Lehrstellen bleiben deshalb unbesetzt. Seit Anfang 2012 versucht das TAZ des WIFI und der Wirtschaftskammer Kärnten, diesen Trend zu stoppen. Mit dem Testparcours soll jungen Menschen geholfen werden, anhand ihrer persönlichen Stärken den richtigen Berufsweg einzuschlagen. „Jugendliche brauchen eine Orientierungshilfe, um ihre Fähigkeiten und Kenntnisse ausloten zu können“, so Stadträtin Ruth Feistritzer.

 

Fotocredit: WKK/TAZ/fritzpress

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here