Kulinarik

Bio-Marathon für Qualität

0
270
Von links: Ing. Reinhard Scherzer (Obmann Kärntnermilch), Max Strohmaier (Geschäftsführer Alpe Adria Manufaktur Strohmaier), Hans Keuschnig (Nationalpark Hohe Tauern), Herwig Petodnig (stellvertretend für Heiltherme Quellenhotel Bad Waltersdorf), Mag. Anton Fasching (Geschäftsführer IG Kärnten Card), Edith Sabath-Kerschbaumer (Geschäftsführerin Landesverband Urlaub am Bauernhof Kärnten), Wolfgang Kavalar (Marketing- und Verkaufsleiter Kärntnermilch), Dir. Helmut Petschar (Geschäftsführer Kärntnermilch)

Der Bio Wiesenmilch-Kuhmarathon blieb bis zur letzten Minute spannend. Zwölf landwirtschaftliche Betriebe aus allen Tälern Kärntens ließen am 19. Juni ihre rennfreudigen Kühe auf der 42 Kilometer langen Strecke starten. Kärntnermilch setzt mit dem Projekt „Bio Wiesenmilch“ jetzt noch höhere Standards im Bio-Segment – ein nachhaltiges Zusammenspiel von Mensch, Tier und Umwelt.

Der Marathon soll zeigen, wie lange eine Kuh auf natürlichem Weidegang unterwegs ist, um wertvolle Milch zu produzieren. Mit dem Projekt „Bio-Wiesenmilch“ setzt die Kärntnermilch auf noch höhere Standards – neben der hohen Qualität werden auch Umwelt, Energieeffizienz, Klimaschutz und Tier- und Artenschutz in die Milchproduktion miteinbezogen.

Auf der Weide können Rinder ihr arttypisches Verhalten optimal ausleben, mit ausreichend Bewegung, Luft, Licht, Sonne und frischem Gras. Aus dieser Weidehaltung schlagen auch wir Menschen unseren Vorteil, denn durch sie wird das Wohlbefinden und die Gesundheit der Tiere gesteigert. Damit nicht genug: die vielfältigere Kulturlandschaft unterstützt die Artenvielfalt – auf den Weiden der Bio-Wiesenmilchbauern entdeckt man um bis zu 50 Prozent mehr Pflanzenarten. Diesen Unterschied schmeckt man dann bei jedem Schluck und jedem Bissen.

Die Kuhmarathon-Fans tippten auch heuer wieder für ihre Favoritin – wer richtig lag, hatte Chancen auf einen der zahlreichen Gewinne. Gewinnerin des Rennens war Kuh „Bella“ von Familie Kerschbaumer aus Rangersdorf. „Romy“, die Kuh der Familie Zwischenberger – ebenfalls aus Rangersdorf – ging mit den meisten Votingstimmen als „Siegerin der Herzen“ aus dem Rennen.

Am 24. Juli fand die Hauptpreisverleihung bei der Kärntnermilch in Spittal an der Drau statt, Hauptpreis war ein Trachten-Gutschein der Alpe Adria Manufaktur Strohmaier im Wert von 3000 Euro. Viele weitere Gewinner freuten sich über tolle Preise.

Herwig Petodnig (stellvertretend für Heiltherme Quellenhotel Bad Waltersdorf), Familie Günther Kampitsch, Dir. Helmut Petschar (Geschäftsführer Kärntnermilch), Ing. Reinhard Scherzer (Obmann Kärntnermilch)

Fotocredit: ©Kärntnermilch

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here