Wirtschaft

Bundesminister Mahrer zeichnet drei Kärntner Unternehmen aus

0
246
: Reinhard Sorger und Armin Weber von Technoholz wurden von Bundesminister Harald Mahrer ausgezeichnet

Bundesminister Harald Mahrer verlieh neun Bundeswappen an Unternehmen, 23 Betriebe – darunter drei Kärntner Firmen – erhielten ein staatliches Qualitätssiegel und 16 Unternehmen sind „Ausgezeichneter Betrieb für Lernen in Europa“.

„Die Spitzenleistungen unserer Unternehmen machen die hohe Wettbewerbsfähigkeit Österreichs aus. Eine qualitativ hochwertige Aus- und Weiterbildung von Fach- und Führungskräften ist dafür ein Schlüsselfaktor. Mit der Verleihung des Bundeswappens zeichnen wir besonders herausragende Leistungen im Bereich der Lehrlingsausbildung aus, die bestqualifizierte Fachkräfte für die Zukunft garantiert“, erklärte Wirtschaftsminister Harald Mahrer am Montag im Rahmen einer Feierstunde. Als offizielle Anerkennung der Republik Österreich übergab Mahrer die höchsten Auszeichnungen des Wirtschaftsministeriums an neun renommierte Unternehmen und 23 herausragende Lehrbetriebe.

23 Lehrbetrieben wurde das Bundeswappen mit dem Zusatz „Staatlich ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb” verliehen – darunter auch drei Kärntner Unternehmen. Das Parkhotel Pörtschach, die Technoholz GmbH aus Villach und das Seehotel Werzer Wallerwirt aus Pörtschach durften diese Auszeichnung entgegennehmen. „Diese drei Betriebe haben sich durch außergewöhnliche Leistungen in der Ausbildung von Lehrlingen und im Lehrlingswesen hervorgetan. Das Wappen ist ein besonderes Qualitätssiegel und zeigt den Beitrag, den diese Unternehmen für die Zukunft der Jugendlichen als auch der Wirtschaft in Kärnten leisten“, betonte WK-Präsident Jürgen Mandl. Mahrer unterstrich zusätzlich die Bedeutung der heimischen dualen Ausbildung als ein internationales Vorzeigemodell, um junge Menschen auch in Zeiten zunehmender Digitalisierung auf das Berufsleben vorzubereiten und ihnen beste berufliche Perspektiven zu bieten.

„Ausgezeichneter Betrieb für Lernen in Europa“

Neben den Bundeswappen wurde heuer erstmals die Auszeichnung „Ausgezeichneter Betrieb für Lernen in Europa“ als Teil des Erasmus Plus Projekts „EQAMOB – Quality Assurance for In-company Learning Mobility for Apprentices“ verliehen. 16 Unternehmen, die im Bereich Auslandspraktika für Lehrlinge besonders engagiert sind, wurden so vor den Vorhang geholt, um den Mehrwert von berufsbezogener Auslandserfahrung für die Lehrlinge und für die österreichischen Unternehmen darzustellen.

Fotocredit: HBF/Karlovits 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here