Alleskönner Zirbe

Seit der letzten Eiszeit macht sich der Mensch die positiven Eigenschaften der Zirbe zu nutze. Das traditionelle Holz der„Königin der Alpen“ präsentiert sich mittlerweile als beliebtes Material für Einrichtungskonzepte und soll sich positiv auf unsere Gesundheit auswirken. Doch was kann der Wunderbaum wirklich? Manuela Mark

Foto: Die Königin der Alpen: Wir begeben uns auf die Spuren des Wunderbaums. Foto: Adobe-Stock

Zwischen 1.500 und 2.500 Metern thront die mächtige Zirbe in den Alpen und Karpaten. Unverkennbar ihre rötlichen Astlöcher, allseits beliebt ihr einzigartiger Duft – die „pinus cembra“ wird bis zu 25 Meter hoch und mehrere hundert Jahre alt. Kein Wunder also, dass es knapp 50 Jahre dauert, bis die Zirbe anfängt zu blühen. Das traditionelle Zirbenholz präsentiert sich mittlerweile als Material für innovative und ganzheitliche Einrichtungskonzepte. Ein Material, das Funktionalität, Nachhaltigkeit und zeitgemäßes Design vereint. Das Geheimnis verbirgt sich in den Nadeln, dem Holz und insbesondere dem Harz, das besonders stark mit Aromen angereichert ist. Dank der besonderen Inhaltsstoffe wie z.B. Limoson, verschiedenen Favonide und ätherischen Öle trägt Zirbenholz zur Entspannung und zum allgemeinen Wohlbefinden bei und kann sogar die Schlafqualität verbessern. Das Holz lässt sich zu den verschiedensten Produkten verarbeiten: Vom Möbelstück, über Kissenfüllungen bis zum Zirbenöl lassen sich die Vorzüge des Holzes in allen Lebenslagen genießen.

Wussten Sie, dass …

… die Zirbe am besten auf saurem Boden gedeiht?

… sie einen Durchmesser von bis zu zwei Metern erreichen kann?

… ihr Temperaturen bis -43° nichts ausmachen?

… als Klimaindikator eine tragende Rolle in puncto Klimawandel spielt?

… Zirbenholz mit Hilfe eines Vogels (Tannenhäher) produziert werden kann?

Frisch geschlagenes Zirbenholz bewahrt noch Jahrzehnte seinen charakteristischen Duft. Foto: Jardin/pixabay

Im Bett mit der Zirbe

Zirbenkissen unterstützen einen tiefen und ruhigen Schlaf. Das bringt besonders für Menschen, die nicht ein- oder durchschlafen können oder nur schwer zu Entspannung und Ruhe finden, einige Vorteile mit sich. Wer lieber aufs Ganze geht, verbringt seine Nächte in einem Zirbenbett, bei dessen Herstellung Holz mit besonders hohem Harzanteil verwendet wird, um für ein möglichst intensives Aroma zu sorgen. Der Duft breitet sich im gesamten Schlafzimmer aus – dadurch wird eine dezente Raumaromatisierung erzielt, die zur entspannten Ruhephase verhilft. Eine wissenschaftliche Studie der Human Research GmbH in Graz beweist den herzschonenden Effekt des Zirbenbettes: Mit einem Bett aus Zirbenholz spart sich das Herz durchschnittlich 3.500 Schläge pro Tag, was einer Stunde Herzarbeit entspricht. Das wirkt sich positiv auf das allgemeine Wohlbefinden aus und fördert die Tiefschlafphase – durch den ruhigen Herzschlag finden wir leichter zu Gelassenheit. Denn: Erholsamer Schlaf ist das A und O für einen gesunden Lebensstil. Nur wer sich richtig regeneriert, kann sich nachhaltig stärken.

Schmerzlindernd und antibakteriell: Naturreines Zirbenöl

Durch Wasserdampfdestillation der Zweige wird das ätherische Zirbenöl gewonnen. Die Inhaltsstoffe des Zirbenöls haben auf unseren Körper einige gesundheitsfördernde Wirkungen. Seine durchblutungsfördernde Wirkung macht das Zirbenöl zu einem ausgezeichneten Mittel für ein strahlendes Hautbild. Im Vergleich zu anderen ätherischen Ölen, die aus Nadelbäumen gewonnen werden, wirkt das Öl der Zirbelkiefer stark antibakteriell: Auf der Zirbe selbst kann praktisch kein Bakterienstamm nachgewiesen werden. Außerdem soll das Öl auch bei Erkältungen ein echtes Wundermittel sein: Die schleimlösende Eigenschaft bringt Linderung bei verstopften Atemwegen. |

Die Zirbe im Einsatz

Einschlafhilfe

Zirbenholz wird gerne im Schlafzimmer eingesetzt: Es senkt die Herzfrequenz um bis zu 3.500 Schläge und sorgt so für erholsame Nächte.

Wohlfühlfaktor

Besonders in Wohnräumen sorgt der Duft der Zirbe für mehr Wohlbefinden. Zirbenholz oder -öl wirken harmonisierend und stabilisieren den Kreislauf.

Bakterienkiller

Zirbenholz hat eine hohe bakterienhemmende Wirkung – auf dem Baum selbst lassen sich kaum Bakterienstämme nachweisen. Tipp: Die Aufbewahrung von Lebensmitteln in Zirbenholzschalen hält Ungeziefer fern!

Mottenschutz

In einem Zirbenschrank ist die Kleidung sicher vor der Kleidermotte. Abhilfe verschaffen auch Duftsäckchen mit Zirbenholzspänen oder ein paar Tropfen Zirbenöl.

Nachhaltigkeitsfreund

Durch die kurzen Transportwege und den enormen Holzzuwachs des Zirbenholzes ist die Nutzung besonders nachhaltig. Lang lebe die Königin der Alpen!

Ausgabe 3 - Juni 2020

Ausgabe 03 Juni 2020

Ausgabe 2 - März 2020

Ausgabe 02 März 2020

Sonderausgabe notare in Kärnten

Hier werden Cookies verwendet! Die advantage-Webseite verwendet Cookies um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf die advantage-Webseite zu analysieren. Diese Informationen werden unter Umständen auch von unseren Werbepartner genutzt. Lesen Sie mehr dazu in der Datenschutzerklärung.