Kunst und Kultur vor Ort

Wie Kunst Gemeinden aufwertet

Gemeinden können viel dazu beitragen, Kunst und Kultur den Bürgern näherzubringen. Kunst hat das Potential, die Gemeinden für die Menschen positiv aufzuwerten und zur lokalen Identität und Verbundenheit beizutragen. Günter M. Pinter

Foto: Rudi Benètik: Das frühe Gras, Collage, 2019 (Detail) Foto: GMP Fecit

Viele kleinere Gemeinden haben mit sinkenden Geburtenraten, Abwanderung und den Folgen wirtschaftlichen Strukturwandels zu kämpfen. Trotz dieser schwierigen Rahmenbedingungen gelingt es vielen Kommunen, ihre Zukunft aktiv zu gestalten. Der Kunst und der Kultur fällt hier als Gestaltungsmöglichkeit eine Schlüsselrolle zu. Sie tragen maßgeblich zur Lebensqualität und zur Erhaltung eines regionalen Selbstbewusstseins bei. Die kulturelle Identität und die Gemeinschaft ermöglichen eine Weiterentwicklung, die dank moderner Informationstechnologien auch kleinere Gemeinden für die Menschen wieder attraktiv machen.

Kulturstätte Gmünd

Wie kaum einer anderen Kulturinstitution Österreichs ist es der Kulturinitiative Gmünd gelungen, nicht nur Jahr für Jahr für das umfassendste Kulturangebot mit rund 120 Veranstaltungen an 260 Veranstaltungstagen pro Jahr in Oberkärnten zu sorgen, sondern durch konsequente Kulturarbeit und Förderung zeitgenössischen Kulturschaffens eine ganze Stadt und damit eine Region fernab urbaner Zentren nachhaltig positiv zu entwickeln.

Kulturelle Entwicklung

Die Gemeinde Neuhaus beherbergt mit dem Museum Liaunig das größte private Museum Österreichs, was ihr im Kulturbetrieb eine Sonderstellung beschert. Die Verantwortlichen der Gemeinde nehmen das zum Anlass, eine nachhaltige und zukunftsweisende kulturelle Entwicklung voranzutreiben. Neben gemeindeübergreifenden Angeboten wie dem „Kunst-Radweg“, der an 20 Kunstwerken in Südkärnten vorbeiführt, setzt Neuhaus eigene Schwerpunkte. So wurde im Jahr 2018 gemeinsam mit der Gemeinde Victoria in Rumänien die „Künstlertage“, als Abschluss eines Künstleraustausches, erfolgreich durchgeführt. Koordiniert wurde diese Kulturinitiative vom einheimischen und international renommierten Künstler Rudi Benétik. Fünf Künstler aus Kärnten und fünf Künstler aus Rumänien haben sich in Neuhaus unter regem Interesse der Bevölkerung künstlerisch betätigt.

Der Bürgermeister von Neuhaus, Gerhard Visotschnig und Künstler Rudi Benétik sind sich einig, dass Kunst und Kultur vor Ort passieren müssen. Foto: GMP fecit

Kunst hat Mehrwert

„Künstler brauchen eine Ansprechperson vor Ort, die der Kunst auch Wertschätzung und Verständnis entgegenbringt“, so Benétik, der diesen Anspruch in Neuhaus erfüllt sieht. Auch Bürgermeister Visotschnig pflichtet ihm bei: „Wir sollten uns mehr um unsere Künstler „kümmern“ und sie wertschätzen und unterstützen. Ihre Leistung hat einen großen Mehrwert für die Gesellschaft. Wir müssen auch lernen, dass künstlerische Tätigkeiten richtige Arbeit sind und sie nicht als Freizeitbeschäftigung abwerten“. Den Gemeinden kommt hier eine wichtige Aufgabe zu, denn vor Ort ist der Zugang zur Kunst leichter und niederschwelliger. Im vertrauten Umfeld ist die Hemmschwelle geringer, sich auf Kunst einzulassen und oft besteht die Möglichkeit, mit dem Künstler persönlich in Kontakt zu treten. Das ist in den großen Museen und Galerien kaum denkbar. Den Zugang zur Kunst zu fördern, sei gerade in den Kommunen vor Ort sehr wichtig, so der Künstler Benétik. „Wenn Kunst die Menschen erreicht, kann sie die Menschen „auffangen“, weil Kunst eine heilsame und sinnstiftende Erfahrung sein kann“. Vor allem Gemeinden abseits der großen urbanen Zentren komme hier eine entscheidende Rolle zu, sind sich Bürgermeister und Künstler einig: „Hier vor Ort bringen wir die Kunst direkt zu den Menschen, statt die Menschen erst in den Museen zur Kunst zur bringen.“ |

Ausgabe 2 - März 2020

Ausgabe 02 März 2020

Sonderausgabe notare in Kärnten

Hier werden Cookies verwendet! Die advantage-Webseite verwendet Cookies um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf die advantage-Webseite zu analysieren. Diese Informationen werden unter Umständen auch von unseren Werbepartner genutzt. Lesen Sie mehr dazu in der Datenschutzerklärung.