INFO-TAG 2017

Ein voller Erfolg

0
1271
Fotorechte: Dieter Arbeiter

Der Einladung der EUREGIO HTBLVA Ferlach zum INFO-Tag am 20.1.2017 sind auch heuer wieder zahlreiche BesucherInnen aus ganz Österreich und dem benachbarten Italien, Slowenien und Deutschland gefolgt, was die Bedeutung und Bekanntheit der Schule als hervorragende technische, kreative, internationale und über die Grenzen hinaus bekannte Bildungsstätte im Herzen und Zentrum Europas unterstreicht. Eine umfassende Werkschau bot allen Gästen die Möglichkeit, sich von den vielfältigen und industrienahen Ausbildungsmöglichkeiten an der Schule zu überzeugen.

Heuer zeichnete sich die Höhere Abteilung für Kunst und Design – Schmuck, Graviertechnik sowie Kunstschmiede und Metallplastiker (5-jährig) für die Ausrichtung und Organisation des INFO-TAGs verantwortlich. Als Besucherpräsent gab es diesmal Anhänger für Ketten bzw. Armbändern mit diversen Prägungen, die an mehreren Stationen im Haus von den BesucherInnen individuell finalisiert werden konnten. Auf Wunsch konnte man die Anhänger auch mit persönlichen Gravuren versehen lassen.

Das Ausstellungskonzept der austragenden Abteilung beinhaltete zudem beeindruckende Präsentationen zu den laufenden Projekten. Besondere Aufmerksamkeit erhielt das Kooperationsprojekt mit der Business-Agrar-HAK Althofen, das von SchülerInnen der EUREGIO HTBVLVA Ferlach und der Business-Agrar-HAK Althofen gemeinsam präsentiert wurde. Unter dem Titel „Multifunktionaler Schmuck“ wurde von Ferlacher und Althofner SchülerInnen eine innovative Schmuckkollektion entworfen. Das Erstellen der technischen Zeichnungen und Entwürfe dafür sowie die Herstellung der einzelnen Prototypen wurden von den Ferlacher SchülerInnen der Abteilung Schmuck und Graviertechnik übernommen. Die Erstellung eines Businessplans und das Marketing oblagen den SchülerInnen aus Althofen. Ziel ist es, die wirklich gelungenen Schmuckstücke als Kleinserie zu produzieren und zu verkaufen. Fotos dieser einzigartigen Schmuckstücke finden Sie auf der Homepage der EUREGIO HTBLVA Ferlach unter www.htl-ferlach.at.

Da diese Abteilung erst seit fünf Jahren als Höhere Abteilung, also fünfjährig mit Matura, geführt wird, gab es heuer auch erstmals eine Ausstellung der Diplomarbeiten, die zu überzeugen wusste. Von den Gold- und SilberschmiedInnen wurde die Schmuckkollektion „Aurora“ auf Basis traditioneller chinesischer Medizin entworfen und hergestellt. Aufgabe in der Abteilung Graviertechnik war die Gravur einer Mauser 98.

Zusätzlich konnten die BesucherInnen den SchülerInnen beim Arbeiten in den Werkstätten zusehen, wobei die gesamte Produktionsschiene vom handgefertigten Original zur Serienproduktion gezeigt wurde. Zudem bot sich den BesucherInnen die Gelegenheit, sich einen Überblick über die Graviertechniken (Waffengravur, Modellieren, Zeichnen, Schriften) und die Möglichkeiten der CNC- bzw. Lasergravur zu verschaffen.

Auch die außergewöhnlichen Projektpräsentationen und Raumkonzepte der Höheren Abteilung für Industriedesign (5-jährig) und des 4-semestrigen Kollegs für Objekt-Design wussten die BesucherInnen zu überzeugen. Staunen riefen im Besonderen die Raumkonzepte zum Thema „Lichtobjekte aus Papier“ sowie das Projekt „cardboard chair“ in Kooperation mit der The Thinking Company e.U. hervor. Die Diplomarbeiten der Abschlussjahrgänge in Zusammenarbeit mit den Firmen Hirsch Armbänder GmbH, Musik Egger, GESA Transporttechnik, Roland Bergmann, Graf Licht, Nicolai GmbH, Albitz, Firewall Stützmauersysteme und Brandschutz GmbH zeigten eindrucksvoll das technische Know-How, die Kreativität und das Innovationspotenzial der SchülerInnen. Weiters wurden den BesucherInnen die Gestaltungsprinzipien und der Modellbau nähergebracht.

Die Höhere Abteilung für Waffentechnik und die Fachschule für Büchsenmacher präsentierten ebenso ihre Ausbildungsschwerpunkte. Den BesucherInnen wurde in den lebenden Werkstätten Einblick in die fachpraktische Ausbildung und die verschiedenen Phasen der Waffenmanufaktur gewährt. Auch die hohe Kunst des Schäftens wurde vorgestellt. Wie gut die Zusammenarbeit mit der Wirtschaft und die nationale und internationale Ausrichtung der Schule funktioniert, zeigen auch die vielen Partnerfirmen, die ebenfalls am INFO-TAG vertreten waren. So durfte die Abteilung Waffen- und Sicherheitstechnik/ Büchsenmacher heuer die Firmen RUAG AMMOTEC GmbH, Glock GmbH, Rheinmetall Waffen Munition ARGES GmbH, Pritz Jagdwaffen GmbH, Behrend Andreas, Strasser (RO5), Hausmann&CO, Swarowski Optik und das österreichisches Bundesheer begrüßen.

Besonders Interessierten war es möglich, das hauseigene Labor, den Schusskanal, zu besichtigen. 

Überaus professionell präsentierten die SchülerInnen des Abschlussjahrganges ihre Diplomarbeiten in Zusammenarbeit mit den Firmen Glock GmbH, RUAG AMMOTEC GmbH und WALTHER-Sportwaffen GmbH.

Die Höhere Abteilung für Fertigungstechnik (5-jährig) und die Fachschule für Maschinen- und Fertigungstechnik (4-jährig) stellten ihre Ausbildung mit den Ausbildungsschwerpunkten Kunstschmieden, CNC-Fertigung, Karbonlaminieren, Drehen, Fräsen, Erodieren, Kunststofftechnik, Schmieden und 3D Druck vor. Von den hervorragenden Fähigkeiten der SchülerInnen im Bereich der Konstruktion konnten sich die BesucherInnen ebenfalls überzeugen. Die Ausstellung der laufenden Diplomarbeiten der SchülerInnen der Höhere Abteilung, die in Zusammenarbeit mit den Industriepartnern Glock GmbH, Bosch Mahle Turbo Systems, ALPEN MAYKESTAG und Visionär durchgeführt werden, verdeutlichte sowohl die fundierte und solide technische Ausbildung als auch die praktischen Fähigkeiten unserer zukünftigen AbsolventInnen im Bereich Fertigungstechnik -Maschinenbau.

Zu den vielen weiteren Besuchern zählten unter anderem Landesschulratspräsident Rudolf Altersberger, Vizepräsidentin Mag.Elisabeth Dieringer-Granza, Bürgermeister Ingo Appè, LR Mag. Gernot Darmann, 2. Landtagspräsident Rudolf Schober, Lehrlinge und Jugend Referatsleiter der AK Kärnten Christoph Appè, Bürgermeister der Gemeinde St. Margareten im Rosental Lukas Wolte, Bezirkshauptmann (Klagenfurt) Mag. Johannes Leitner, Stadträtin Ruth Feistritzer, Brigadier Walter Gitschthaler, Ehrenpräsident des Kärntner Behinderten Sport Verbandes Hans-Jürgen Szolar, Casino Velden Marketing & Promotion Manager Hannes Markowitz, Vertreter der Kärntner HTLs sowie viele interessierte ehemalige MitarbeiterInnen, Eltern, Anrainer, Bekannte, AbsolventInnen und Freunde der EUREGIO HTBLVA Ferlach.

Auch aus unserem Nachbarland durften wir uns über zahlreiche Gäste freuen, so waren Direktoren und Mitarbeiter der HTL Bezigrad (Laibach)HTL Ptuj, HTL Koper und des Schulzentrum Laibach anwesend.

Wir danken all unseren Partnerfirmen und Ausstellern, die mit der EUREGIO HTBLVA Ferlach seit vielen Jahren erfolgreich zusammenarbeiten:

Aussteller und Partnerfirmen (alphabetische Reihenfolge)

  • Behrend Andreas und Rumpl-Sederl Petra
  • BMTS
  • Pritz Jagdwaffen-Messer
  • Bundesheer Pioniere Villach
  • Bundesheer Informationsoffizier
  • Don Bosco Schülerheim Klagenfurt
  • EMCO Maier GmbH
  • EMCO-Test GmbH
  • FH Kärnten
  • Glock GmbH
  • Hausmann&Co
  • Kolpinghaus Ferlach
  • Mahle Filtersysteme
  • Österreichische Bundesheer
  • Pritz Jagdwaffen GmbH
  • RUAG Ammotec Austria
  • SMC Pneumatik GmbH
  • Strasser Mathias(RS 05)
  • Swarowski
  • Carl Zeiss GmbH

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here