Neues Hotelprojekt in Zell am See

149
St. Hubertushof in Zell am See

In Zell am See, einem der wichtigsten Tourismuszentren Österreichs, entsteht ein neues Hotelprojekt. Das Hotel St. Hubertushof im renommierten Ortsteil Thumersbach wird auf Vier-Sterne-Niveau mit 110 Zimmern umgebaut.

Das Haus soll mit einem neuen Betreiber im Frühjahr 2020 eröffnen. Es liegt ideal am Zeller See in ganzjähriger Sonnenlage. Bauherr der Sanierung mit neuem Anbau ist die Besitzgesellschaft Josef Hollhaus GmbH & Co. KG. Für die Gesamtplanung und Bauausführung ist das Bauunternehmen Spiluttini & Dorrer Hoch- und Tiefbau GmbH aus Bruck involviert. Mit der Projektbegleitung und der exklusiven Vermittlung eines Hotelbetreibers beziehungsweise eines Pacht- oder Mietvertrages ist das unabhängige Beratungsunternehmen für Hotelimmobilien und Hoteltransaktionen tophotel consultants GmbH beauftragt. Ziel ist es, eine Hotelbetreibergesellschaft mit zukunftsorientiertem Konzept für den Standort zu gewinnen. Ein positiver Bauvorbescheid liegt vor. Im November soll der Baubeginn erfolgen.

Das Hotel erweitert nach dem Umbau mit seinem neuen Hotelkonzept das Angebot in der Region. Das zukünftige Vier-Sterne-Haus bietet teilbare Family-Apartments und wird barrierefrei sein. Vorteilhaft ist die Neugestaltung beispielsweise für Familien mit Kindern oder Freunden. „Wir arbeiten mit viel Glas. So geben fast alle Zimmer des neugestalteten Hauses den Blick auf den See mit seinem hochalpinen Bergpanorama frei“, sagt Max Elser, bevollmächtigter Projektmanager des Bauherrn. Besonderen Wert nimmt der hohe Umweltstandard des Hotels ein. Das hintere Gebäude wird bis auf Rohbauniveau entkernt und saniert. Sein Penthouse-Geschoss umfasst acht neu gestaltete Apartments. Daran schließt ein westlicher Neubau mit Gästezimmern, Family-Apartments, Restaurant und Spa-Bereich an. Die voranliegenden Gebäude werden abgerissen. Dort entsteht unter anderem eine hoteleigene Tiefgarage. Die Außengestaltung des Gebäudes orientiert sich am architektonischen Charakter des Ortes. Sie wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Gestaltungsbeirat der örtlichen Baubehörde entwickelt.

„Die Region Zell am See verzeichnet seit Jahren steigende Übernachtungszahlen. Als Ferienregion ist sie ganzjährig attraktiv für nationale und internationale Gäste“, so Thomas Röckelein, geschäftsführender Gesellschafter von tophotel consultants. „Insgesamt übersteigt die Nachfrage nach Investitionsmöglichkeiten in dieser Region ganz deutlich das Angebot. Das familiäre Hotelkonzept, die moderne Hotelarchitektur und die perfekte Lage vor Ort sind eine Erfolgskombination für den künftigen Hotelbetreiber.“

Die Begleitung des Transaktionsprozesses durch die tophotel consultants beinhaltet eine umfassende Beratung der Auftraggeber. Dazu gehören selbstverständlich Wirtschaftlichkeitsberechnungen sowie die Pachtwertermittlung. Auch hinsichtlich der Renditechancen klären die Experten Bauherren und Investoren auf. Die Beratung der Auftraggeber zu Miet- und Pachtvertragsinhalten runden das Leistungspaket des eigentümergeführten Unternehmens ab.

Der Luftkurort Zell am See liegt auf circa 757 Metern Höhe am Rande des Nationalparks Hohe Tauern mit dem weltbekannten Großglockner. Das Ferienhotel St. Hubertushof befindet sich auf der östlichen Seeseite und nur 300 Meter vom Seeufer entfernt. Das beliebte Seebad und der Kurpark sind vor der Tür. Rund um das Hotel gibt es unzählige Wanderrouten. Dank seiner ruhigeren Lage ist das Hotel ideal geeignet für Urlaube abseits des Tourismustrubels. In maximal zehn Minuten sind alle Freizeitsportangebote rund um Zell am See gut mit dem Boot und anderen öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Foto: © St. Hubertushof

Werbung