Blutige Kampagne

Klagenfurter publiziert zweiten Kriminalroman

0
2204
Fotorechte: Ilse Helmreich/echomedia Buchverlag

Er hat es schon wieder getan. Kurt Frischengruber veröffentlicht mit seinem Werk „Blutige Kampagne“ seinen zweiten Kärntner Regionalkrimi. Gierige Werber, überforderte Polizeibeamte, Drogenexzesse –einem blutigen Finale steht nichts im Wege.

Die Story ändert sich, die Blutrünstigkeit bleibt –  Nach seinem Krimi-Erstling „Das Waschbrettbauch Massaker“, in dem ein Serienkiller in der Kärntner Triathlon Szene sein Unwesen trieb, folgt ein blutrünstiger Mörder, der die Werbebranche ins Auge gefasst hat.

Wieder einmal fiebert die gesamte österreichische Werbeszene der alljährlichen Verleihung der Austrian Advertising Awards entgegen, den Oscars der Werbebranche. Die Vorfreude wandelt sich schnell in helle Aufregung, ja Panik, als auf dem Sommerfest eines bekannten Klagenfurter Werbezampanos zwei Frauen auf bestialische Weise ermordet werden. Ein blutiges Verfolgungsdrama beginnt.

Zum Autor
Der geborene Oberkärntner ist Diplom-Kommunikationskaufmann, Absolvent der Werbeakademie Wien und leidenschaftlicher Hobbysportler. Im Laufe seiner beruflichen Karriere war er u. a. Geschäftsführer und Creative Director renommierter Werbeagenturen sowie Journalist, Texter, Songwriter, Kinderbuchautor, aber auch mehrere Jahre als Seemann auf den Weltmeeren unterwegs.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here