Gesundheit

Krankenhaus St. Veit an der Glan erhält begehrten Umweltpreis

0
241
Bundesminister DI Andrä Rupprechter hat das A. ö. Krankenhaus der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan als „bestes Umwelt-Team Österreichs“ ausgezeichnet. Albin Knauder, MSc, Ing. Daniel Kreuzer sowie Liesette Görgei, Mag. Karin Strnad und Astrid Koschier nahmen die Auszeichnung freudestrahlend entgegen.

Im Rahmen der diesjährigen EMAS-Konferenz in Wien wurde das Umweltteam des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder in St. Veit/Glan von Bundesminister DI Andrä Rupprechter als eines der drei „besten Umwelt-Teams Österreichs“ ausgezeichnet. Vertreter des Ordenskrankenhauses nahmen die begehrte Auszeichnung entgegen.

Das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan ist bei Umweltthemen ganz vorne dabei. Jetzt wurde das Krankenhaus mit dem EMAS-Preis 2017 ausgezeichnet. Diese besondere Ehrung erhält das beste Umweltteam Österreichs für Maßnahmen im Bereich Umweltschutz. EMAS ist ein Gütesiegel der EU. Es steht für „European Eco-Management and Audit Scheme“ und umfasst die strengsten Gütekriterien im Hinblick auf den Umweltschutz.

Den Preis erhielten der St. Veiter Abfallbeauftragte Albin Knauder, MSc, Ing. Daniel Kreuzer sowie Mag. (FH) Karin Strnad, Astrid Koschier und Lisette Görgei-Zeltner von Umweltminister DI Andrä Rupprechter im Rahmen der diesjährigen EMAS-Konferenz in Wien überreicht.
Sichtbare Erfolge durch gezielte Maßnahmen

EMAS ist weltweit das anspruchsvollste System für nachhaltiges Umwelt-Management. Alle Teilnehmer verpflichten sich, ihre Umwelt-Leistungen systematisch zu verbessern. Hierbei lassen sie sich permanent über die Schulter schauen. Alle drei Jahre ist eine Umwelterklärung zu erstellen, welche jährlich aktualisiert wird. Alle drei Jahre erfolgt die Re-Zertifizierung und jährlich ein Überwachungsaudit.

Hinter der Erlangung des EMAS-Zertifikates stecken zahlreiche Maßnahmen im Krankenhaus St. Veit, die den Bedarf an Wasser und Energie verringern und für einen effizienten Ressourceneinsatz sorgen sollen. Auch die täglich anfallende Müllmenge reduziert sich. Zudem legt das Krankenhaus großen Wert auf die Einhaltung der Hygienestandards. Dadurch sollen Krankheitsfälle bei Mitarbeitern und Patienten vermieden werden. Auch die indirekten Umweltaspekte Verkehr, Beschaffung und Bauökologie werden beachtet und bearbeitet.

Hohes Umweltbewusstsein der Mitarbeiter

Interne Schulungs- und Awareness-Maßnahmen dienen dazu, das Umweltbewusstsein der Mitarbeiter zu sensibilisieren. „Die Praxisnähe zeichnet sich auch dadurch aus, dass die Mitarbeiter laufend Umweltverbesserungsvorschläge einbringen“, zeigt sich Qualitätsbeauftragte Mag. Karin Strnad über das funktionierende Umweltmanagement im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan erfreut.

Umweltschutz als Unternehmensziel

Das Krankenhaus in St. Veit ist seit zwei Jahren EMAS-zertifiziert. „Die Themen Umwelt und Umweltschutz nehmen innerhalb des Unternehmens eine wichtige Rolle ein“, freut sich Gesamtleiter Mag. Michael Steiner, MAS anlässlich der hohen Auszeichnung. „Wir streben eine nachhaltige Verbesserung unserer Umweltleistungen im Rahmen der vorhandenenRessourcen an. Unsere Verantwortung für die Schöpfung als Ordenskrankenhaus erfordert aktiv betriebenen Umweltschutz“, betont Mag. Michael Steiner, MAS.

EMAS

Die EMAS-Konferenz ist das jährliche Highlight für die Umweltmanager des Landes. Sie bietet neben hochkarätigen Fachvorträgen Gelegenheit für den Erfahrungsaustausch der Experten untereinander. Der EMAS-Preis wird vom BMLFUW vergeben und honoriert herausragende Leistungen von Umweltmanager beziehungsweise hervorragende Umwelterklärungen.

 

 

Fotocredit © William Tadros

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here