Kärnten Werbung

Moerisch zur Kärnten Werbung: Ausschreibung völlig korrekt

0
1003
Sigismund Mörisch

Sigismund E. Moerisch, Aufsichtsrat der Kärnten Werbung, hat die Kritik an der Ausschreibung der Geschäftsführung zurückgewiesen.

Als sachlich unbegründet und politisch motiviert bezeichnete heute der Vertreter des Miteigentümers Wirtschaftskammer im Aufsichtsrat der Kärnten Werbung, der Hotelier Sigismund E. Moerisch, Vorwürfe rund um die Neuausschreibung der Geschäftsführung der Kärnten Werbung. Diese entspreche allen diesbezüglichen rechtlichen Erfordernissen, von „Mauschelei“ und „Freunderlwirtschaft“ könne keine Rede sein. Moerisch: „Außerdem sind das Begriffe, die man als aufmerksamer Leser der aktuellen Gerichtsreportagen politisch eher andernorts ansiedeln muss.“

Der bisherigen Geschäftsführung zollte Moerisch Anerkennung: Christian Kresse habe in einem schwierigen touristischen Umfeld die Marke Kärnten weiterentwickelt und durch erfolgreiche Projekte wie die Umsetzung der Tourismusverbände Zukunftswege eröffnet. Die Wirtschaftskammer sei grundsätzlich an Kontinuität interessiert und wolle durch eine nachhaltige Positionierung der Tourismusdestination die Früchte der bisherigen Arbeit ernten. Moerisch: „Die Wintersaison war schneebedingt  nicht einfach, jetzt konzentrieren wir uns mit ganzer Kraft auf den Sommer. An den Haaren herbeigezogene Skandalisierungsversuche der Politik werden uns nicht dabei helfen, die Betten zu füllen.“

Rückfragen: Wirtschaftskammer Kärnten Öffentlichkeitsarbeit

T 05 90 904 – 660
E oeffentlichkeitsarbeit@wkk.or.at
W wko.at/ktn

 

Fotocredit: Klaus-Ingomar Kropf

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here