Newcomer

MyIOT challenge der Kärntner Fachhochschulen

0
1391
Fotoreche: Fachhochschulen Kärnten

Im Rahmen des FH Days am 25. Juni wurden die besten Projekte der „MyIOT challenge“ gekürt. Heinz-Peter Liechtenecker, Hussein Omar Mohsen Amin und das Team Leo und Alex Wirth überzeugten mit ihren „Internet of Things“-Umsetzungen. Hier die Sieger-Projekte:

Der mit 1.000 Euro dotierte Hauptpreis wurde an Heinz-Peter Liechtenecker mit seiner Entwicklung eines universellen „staySmart“ Diagnosesystems für die Erfassung von Daten für und aus mechatronischen Systemen vergeben. Das Unternehmen Konrad Forsttechnik, in dem Liechtenecker beschäftigt ist, setzt das Tool bereits erfolgreich ein.

„POOLIOT – der smarte Poolboy“ heißt die Entwicklung des Schülerduos Leo und Alex Wirth, die für die intelligente Erfassung und Steuerung der Temperatur von Pools eine Lösung erfunden haben. Ihr Werk wurde mit dem 2. Platz und damit mit einem all-inclusive Aufenthalt bei der CEBIT 2017 belohnt.

Omar Hussein gewann mit der „Smart Postbox“ den 3. Platz und erhielt einen von National Instruments gesponserten NI myRIO. Seine App informiert orts- und zeitunabhängig, ob sich Post im Briefkasten befindet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here