Neuer Präsident der IV Kärnten heißt Timo Springer

301
Springer Group, Friesach CEO Timo Springer

Der Geschäftsführer und CEO der SPRINGER Maschinenfabrik in Friesach wurde am 14. Juni 2018 vom Vorstand der IV Kärnten gewählt. Er folgt auf Christoph Kulterer, CEO und Eigentümer der Hasslacher Norica Timber Gruppe.

Kommerzialrat Mag. Timo Springer, MBA leitet das Familienunternehmen in dritter Generation gemeinsam mit seinem Bruder Gero. Die SPRINGER Maschinenfabrik GmbH produziert Maschinen und Förderanlagen für die Holzindustrie wie Rundholzplatzanlagen und Hobelwerke, Maschinen für die Schnittholzsortierung sowie Produktionsanlagen für die Weiterverarbeitung von Holz. Damit ist sie europaweit zu einem der Markt- und Technologieführer aufgestiegen. Großprojekte wurden auf allen Kontinenten realisiert.

Timo Springer stieg 2003 ins Familienunternehmen ein, nachdem er zuvor in Wien sein Studium der Rechtswissenschaften absoviert, die Rechtsanwaltsprüfung abgelegt und mehrere Jahre als Anwalt gearbeitet hatte. Schon seit 2002 ist Springer Mitglied der IV Kärnten, seit 2014 sitzt er im Vorstand. Auch in der Wirtschaftskammer bekleidet er verschiedene Funktionen in der Sparte Industrie in Kärnten und auf Bundesebene sowie im Fachverband der Metalltechnischen Industrie. Er gehört hier auch zum Team, das die Kollektivverträge verhandelt.

Ein großes Anliegen ist Timo Springer die Lehrlingsausbildung. Sein Unternehmen hat in den letzten Jahren verstärkt auch junge Frauen als Lehrlinge in technischen Berufen aufgenommen und sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Die Mechatronikerin Sarah Leitner wurde zum Kärntner Lehrling des Jahres 2017 gewählt. Viele Lehrlinge haben nach der Ausbildung ihre Karriere bei Springer fortgesetzt und sind nun wertvolle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Christoph Kulterer, dessen Präsidentschaft nach sechs Jahren (zwei Perioden) abgelaufen ist, bleibt im Vorstand der IV Kärnten auf Landes- und Bundesebene.

Foto: © Johannes Puch

Werbung