Räuchern in den Rauhnächten – altes überliefertes Wissen

1678

Das Räuchern in den Rauhnächten gab es immer schon in dieser Zeit. Früher hießen die Rauhnächte Rauchnächte, weil eben das Räuchern eine große Rolle spielte.

Diese besondere Zeit beginnt am 24.12. um Mitternacht und endet am 5.1. um Mitternacht. Jeder Rauhnacht ist ein bestimmtes Thema zugeordnet und auch beim Räuchern nimmt man für jeden Tag die richtigen Zutaten, damit das Thema dadurch besser bearbeitet werden kann.

Jede Rauhnacht steht für einen Monat des nächsten Jahres. Wenn man in dieser Zeit was besonderes träumt oder erlebt, dann soll es aufgeschrieben werden.
Die Sehnsucht nach den Rauhnächten ist in den letzten Jahren stark gestiegen, weil die Menschen unterbewusst den Impuls bekommen, dass diese Zeit dafür da ist, um in die Ruhe zu gehen.

Mehr Infos erhalten Sie auf www.malusa.at   und hier erhalten Sie auch die Kräuter zum Räuchern.

Dies ist eine Anzeige.

Werbung