Dr. Peter Bernhart

„Richtiges Verhalten nach einem Verkehrsunfall“

0
1242
Fotorechte: STUDIOHORST/KK

Unfälle stellen für die meisten Verkehrsteilnehmer eine Stresssituation dar. Es ist jedoch ratsam „kühlen“ Kopf zu bewahren und Folgendes zu beachten:

  • Bei Unfällen mit Personenschäden muss immer die nächste Polizeidienststelle verständigt werden (Achtung: sonst Fahrerflucht). Bei Unfällen mit bloßen Sachschäden jedenfalls dann, wenn die Daten des Unfallgegners nicht bekannt sind;
  • Unfallfahrzeuge nicht aus der Endstellung entfernen, bevor die Endstellung nicht fotografisch oder mittels Skizze unter Einbeziehung bestimmter örtlicher Fixpunkte (z.B. Kanaldeckel, Leitpflöcke) festgehalten wurde;
  • Objektive Spuren an der Unfallörtlichkeit (z.B. Bremsspuren, Splitterfeld) festhalten und näher beschreiben;
  • Kollisionsstelle, die in den meisten Fällen nicht mit der Endstellung der Fahrzeuge übereinstimmt, festhalten und einzeichnen;
  • Unfallzeugen mit vollständigem Namen, Adresse und Telefonnummer vermerken.

Obige Umstände werden sehr häufig auch bei Einschreiten der Polizei nicht festgehalten, sodass es hier auf die Eigeninitiative der Lenker bzw. Beifahrer ankommt. Anderenfalls können sich bei einem etwaigen Zivilprozess große Beweisschwierigkeiten ergeben, die sich zum Nachteil des schuldlosen Lenkers auswirken können. Daher: je mehr Informationen Sie Ihrem Rechtsanwalt übergeben können, desto besser.

Fotorechte: STUDIOHORST/KK

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here