Anzeige

Splish Splash – Wasser marsch!

0
623
Anita Bódis und Robert Bacskay haben sich das Ziel gesetzt, Menschen mit reinem und erfrischendem Wasser zu versorgen.

In Österreich hat der Sommer wieder Einzug gehalten und mit ihm die heißen Tage. Damit der Körper nicht überhitzt, schwitzt er und verliert Wasser. Viel und vor allem das Richtige trinken, ist in der Sommerhitze also unerlässlich. Wasser trinken liegt im Trend – das weiß auch Anita Bódis und wandelt mit ihrem PI Wasser auf den Spuren Asiens. 

Bereits seit zehn Jahren sorgt das PI Wasser bei Familie Bódis zu Hause für wohltuende Erfrischung. Dass sie in ihrer neuer Heimat Kärnten keinen Anbieter von PI Wasser finden konnte, überraschte die gebürtige Ungarin sehr. „Ich verwende PI Wasser nun schon seit zehn Jahren zum Kochen, Backen, Pflanzen gießen und mehr. Der Unterschied ist spürbar und diesen Mehrwert möchte ich nun auch den Kärntnerinnen und Kärntnern bieten“, zeigt sich Bódis enthusiastisch.

70 bis 80 Prozent des menschlichen Körpers bestehen aus Wasser.  Dieses Wasser sorgt für die Regulation der Körpertemperatur, den Transport wichtiger Nährstoffe und die Entgiftung des Körpers. Ja Wasser kann schon was – wo kein Wasser, da auch kein Leben.

Doch herkömmliches Wasser ist oft von Verunreinigungen und Belastungen geplagt, die dem Körper nichts Gutes tun. Der japanische Wissenschaftler Shoi Yamashita entwickelte daher die PI-Technologie. Dabei wird Wasser von allen Schadstoffen gereinigt und zu einem lebendigen, energetisierten und zellkonformen Wasser aufbereitet. Die Kraft des PI Wassers hat auch Anita Bódis, die Geschäftsführerin der Klagenfurter Firma BB PI Wasser, für sich entdeckt. Die gebürtige Ungarin hat sich als Ziel gesetzt, Menschen mit dem reinen und erfrischenden PI Wasser zu versorgen.

Der nachhaltige Lifestyle wird hier nicht nur in der Aufbereitung des Wassers gelebt, sondern spiegelt sich auch in der Verpackung des PI Wassers wieder. Verwendet werden dafür ausschließlich Glasflaschen und Bisphenol A freie, wiederbefüllbare Tritan-Ballons. Das Tritan Material ist auch besser bekannt, als der lebensmittelechte und von Weichmachern freie Kunststoff, der auch für Babyflaschen, Schnuller und Schnabeltassen verwendet wird.  „Höchste Qualität und absolute Reinheit hat für uns bei der Herstellung absolute Priorität. Wir wollen nicht nur dem Menschen etwas Gutes tun, sondern auch der Umwelt“, so Anita Bódis.

Die Produktpalette von PI Wasser reicht von Flaschen mit größerer Füllmenge für Unternehmen, bis hin zu Flaschen, die problemlos im privaten Bereich genutzt werden können. Auch der Preis kann sich sehen lassen, gibt es doch die 5 Liter Glasflasche schon um 4,90 Euro, den Tritan-Ballon mit 18,9 Liter um 9,90 Euro.

Weitere Informationen unter:  www.bbpiwasser.at     

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here