Karriere

Stylinghochburg Wörthersee: Preisfrisieren um die „Rose vom Wörthersee“

0
200
Ihre Models waren echte Hingucker: Raffaela Maly überzeugte mit Kreativität und handwerklichem Ausnahmekönnen

Karriere mit Schere: Schnittige Styles, fetzige Looks und eine Österreich-Premiere bei der diesjährigen Auflage des Kärntner Frisurenwettbewerbs.

Das Casino Velden war Ende Juni Schauplatz des Frisurenwettbewerbs um die „Rose vom Wörthersee“. Zahlreiche Lehrlinge, Gesellen, und Meister aus allen neun Bundesländern  kämpften bei dieser österreichweit einzigartigen und traditionellen Veranstaltung in insgesamt acht Bewerben um die Trophäen, die in Gold, Silber und Bronze vergeben werden.

Echte Rosen, fesche Frisuren und lange Bärte – diese Zutaten machten die den Wettbewerb zu einem vollen Erfolg. Erstmals schickte die Landesinnung Kärnten die Teilnehmer nicht nur ins Rennen um die schönsten Hochsteck- und Brautfrisuren, in diesem Jahr wurden auch die Bärte gestylt. Mit dem „First Austrian Barber Award“ gesellten sich zu den hübschen Modellen mit ihren extravaganten Frisuren zusätzlich fetzige Herrenhaarschnitte und topmodisches Bartstyling.

Raffaela Maly von der Akademie Wien, Carina Hofer von dem Betrieb Konrad Zöttl in Villach und Michael Tews aus Graz entschieden die drei Großkategorien für sich.

 

 

 

Fotocredit: WKK/photo-baurecht

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here