Wirtschaft

„Tag der Arbeitgeber“ auch Thema im Kärntner Landtag

0
75
WK-Präsident Jürgen Mandl und die WK-Mitarbeiterinnen Angelika Anwald und Manuela Schellander stimmten Landeshauptmann Peter Kaiser und Landtagspräsident Reinhart Rohr auf den „Tag der Arbeitgeber“ ein.

Was wäre der Tag der Arbeit ohne Arbeitgeber? Mit energiespendender Schokolade aus Kärnten und einem Österreich-Fähnchen überraschte WK-Präsident Mandl am 20. April am die Mitglieder von Landesregierung und Landtag.

Der „Tag der Arbeitgeber“, den die Wirtschaftskammer Kärnten heuer zum fünften Mal am Vortag des 1. Mai, des traditionellen Tags der Arbeit, feiert, machte heuer auch vor den Mitgliedern der Landesregierung und des Kärntner Landtags nicht Halt: Ab halb acht verteilten WK-Präsident Jürgen Mandl und Direktor Michael Stattmann kraftspendende Kärntner Schokolade und Österreich–Fähnchen an die zur letzten Landtagssitzung vor dem „Tag der Arbeit“ kommenden Regierungsmitglieder und Abgeordneten. Mandl: „Wir wollen damit – wie jedes Jahr – auf die wichtige Rolle des Unternehmers für die Gesellschaft hinweisen, denn nur Unternehmer schaffen Arbeitsplätze, Einkommen und letztlich Wohlstand im Land.“

 Mandl erinnerte daran, dass das politische Ziel, Kärnten zum unternehmerfreundlichsten Bundesland Österreichs zu machen, sogar im Regierungsprogramm festgeschrieben sei: „Davon sind wir weit entfernt. Vor allem in der momentanen Situation appelliere ich an die Landespolitik, alles zu tun, um Unternehmen nicht unnötig zu behindern und Investitionen nicht nur zuzulassen, sondern durch Politik und Verwaltung nach Kräften zu unterstützen.“ Auch heuer wieder weist die Wirtschaftskammer mit einem umfangreichen landesweiten Programm auf die besonderen Verdienste der Unternehmer hin – denn was wäre der Tag der Arbeit ohne Arbeitgeber?

Fotocredit: WKK/Fritz Press

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here