Kultur

„Wie daham…“ präsentierte einzigartiges Fotokunstprojekt „90Plus!“

0
1117
„Wie daham…“-Eigentümer und GF KommR Otto Scheiflinger (2. v. r.) überreichte den vom Künstler Michael Seyer (3. v. l.) porträtierten Damen Hilde Blatnig (94 Jahre, links), Katharina Trinker (95 Jahre, 2. v. l.), Berta Uanschou (92 Jahre, 3. v. r.) sowie Leopoldine Hermann (93 Jahre, r.) Blumen als Dankeschön für ihre Teilnahme am Fotokunstprojekt „90Plus!“.
Im Künstlerhaus Klagenfurt gezeigte Werke des Fotografen Michael Seyer stellen 90- bis 103-Jährige in den Fokus – Beifall und Blumen für anwesende Porträtierte.

Im Beisein von mehr als 150 Gästen eröffnete KommR Otto Scheiflinger, Eigentümer und Geschäftsführer der „Wie daham…“ Senioren- und Pflegezentren, vergangenen Donnerstag im Künstlerhaus Klagenfurt die Präsentation des Fotokunstprojektes „90Plus!“. Gezeigt wurden Arbeiten des Fotografen Michael Seyer, der für seinen jüngsten Werkzyklus 20 in den „Wie daham…“-Häusern lebende Damen und Herren im Alter von 90 bis 103 Jahren gewinnen konnte, die ihm einen faszinierenden Einblick in ein langes, bewegtes Leben gewährten. Die dabei entstandenen und zur Schau gestellten feinsinnigen Fotoportraits, Hand- und Fußabdrucke sowie ein Kurzfilm „schenken der hochaltrigen Generation jene Aufmerksamkeit, die ihr gebührt“, so Scheiflinger, der den an diesem Abend anwesenden Porträtierten herzlich für deren Teilnahme dankte und ihnen unter großem Beifall Blumen überreichte.

Beeindruckt von der Ausstellung zeigte sich Stadträtin Ruth Franziska Feistritzer, die Grußworte an das Publikum, darunter Vzbgm. Christian Scheider, Casino-Direktor Mag. Othmar Resch, Hauben-Koch Marcel J. Vanic, STW-Pressesprecher Dr. Harald Raffer, Grafiker Brandy Brandstätter, Bischofsvikar Kan. Dr. Peter Allmaier, Generali-Direktor Dr. Wolfgang Gratzer, Oberstleutnant Ing. Hannes Bürger sowie Künstler Prof. Karl Brandstätter, richtete.

Die „einzigartige Lebensspur des Gegenübers mit der Kamera nachzuzeichnen“, gleiche dem Bergen eines kostbaren Schatzes, verwies Seyer in seiner Rede auf den Entstehungsprozess, der den Emotionen weckenden Exponaten zugrunde liegt. Diese werden im Rahmen einer Wanderausstellung in den kommenden Wochen in den österreichweit elf „Wie daham…“ Senioren- und Pflegezentren in Wien, Kärnten und der Steiermark zu sehen sein.

Für die musikalische Umrahmung der Veranstaltung sorgte neben Harfenistin Hannah Senfter eine vom Unternehmen produzierte und zu Gehör gebrachte CD mit Liedern der „Wie daham…“-Bewohnerchöre.

Harald Raffer in Begleitung, Fotograf Michael Seyer, Anna Scheiflinger, KommR Otto Scheiflinger und Oliver Zussner von advantage Media.

 

 

Fotocredit: „Wie daham…“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here