Wirtschaftsoffensive

WK-Präsident schürt Maßnahmen-Paket

0
1228
Fotorechte: WKK

Wirtschaftskammer-Präsident Jürgen Mandl will die Investitionen der Betriebe beleben. Der Zeitpunkt passt: Eine aktuelle Konjunkturumfrage zeigt nach Jahren eine signifikante Trendwende – die Erwartungen zum Wirtschaftsklima liegen im positiven Bereich.

Nach vier Jahren mit stagnierenden bis leicht rückläufigen Wachstumszahlen in Kärnten, soll es jetzt wieder bergauf gehen:

Auf der Investitionsplattform „CARINTHIANS INVEST IN THE BEST“ (www.investinthebest.at) finden junge Geschäftsideen bzw. Innovationen bestehender KMU und potentielle Investoren aus Kärnten zueinander. Bereits 90 Projekte und rund 50 potentielle Investoren sind registriert.

Wirtschaftsminister und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner stellt eine Investitionszuwachsprämie in der Höhe von 3,5 Millionen Euro zur Verfügung. Der Investitionszuwachs zu den vergangenen Jahren muss zwischen 100.000 und 400.000 Euro betragen, die Förderung beträgt zehn Prozent.

„Der Export ist die Konjunkturlokomotive in Kärnten!“. Wirtschaftslandesrat Christian Benger und die Wirtschaftskammer stellen 700.000 Euro bereit, um den Kärntner Export bei Messebeteiligungen, Markterschließungskosten und mit einem neuen Exportassistenten zu unterstützen.

Gemeinsam mit LH Kaiser konnten bürokratische Hemmnisse überwunden werden, u.a. die gemeinsame Abwicklung von Bau- und Betriebsanlagengenehmigungen in allen Kärntner Gemeinden und die Einführung von Allroundsachverständigen in den BH.

Auch der Wirtschaftsförderungsfonds unterstützt die Kärnten-Offensive: Qualitätsförderung für Tourismus-Kleinstbetriebe, eine Unterstützung für eigenkapitalfinanzierte Investitionen, eine Investitionsförderung für mittlere Betriebe und eine Beratungsaktion über die Auswirkungen der Digitalisierung sind geplant.

Lesen Sie hier mehr zur Bürokratie-Entlastung oder zu Kärntens Außenhandel.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here